Tourenberichte 2019

Arbenbiwak

16. Februar 2020

  • Tourenleiter: Karl Schmidhalter
  • Teilnehmende: Annette Steger, Christa Biner, Gaby Perren, Ingrid Zumtaugwald, Julika Groten, Mirella Cerasola, Nadine Seiler, Sophie Biéler, Susanne Biner, Edi Biner, Philipp Brun, Urs Lauber
  • Fotos: Urs
  • Bericht: Mirella

Um 8.20 Uhr trafen wir uns bei der Talstation Klein Matterhorn. Gut gelaunt startete unsere doch relativ grosse Gruppe nach Schwarzsee, wo sich noch 2 Teilnehmerinnen dazu gesellten. Somit waren wir total 13 Personen, also eine Glückszahl.

 

Wir staunten nicht schlecht als Julika mit Ihrem Snowboard vor uns stand. Sie hat uns dann erklärt, dass es sich um ein Splitboard handle und somit auch zum Fellen geeignet sei.

 

Im Stafel haben wir die Felle montiert, Barrivox getestet und los gings. Ausser unserer Gruppe war weit und breit niemand zu sehen. Das Wetter war grösstenteils bedeckt, was zu einer ganz speziellen, fast mystischen Ambiance führte. Nach ca. 1 Stunde gab es eine kleine Trinkpause, da es so warm war, haben wir was wir konnten, ausgezogen.

 

Im 2. Teil wurden dann von einigen Teilnehmern die Harscheisen montiert, was zu mehr Sicherheit führte. Noch ein paar Spitzkehren, und um punkt 12.00 Uhr erreichten wir unser Ziel. Wir genossen die schöne Aussicht, die wie bereits erwähnt einzigartig war.

 

Bei recht schwierigen Schneeverhältnissen haben wir doch alle die Abfahrt Tipp-topp gemeistert. Anette hat sich bei einem Sturz die Nase aufgeschürft und hat das sehr locker genommen, sie hat schon anderes erlebt.

Nun lag nur noch der etwas an strengere Teil vor uns, der Retourweg via Stafel/Furi.

 

Auf der Terrasse des Restaurant Blatten haben wir unsere Tour bei einem kühlen Bier, Johannisberg und Coca Cola gemütlich ausklingen lassen. Noch mit dem Kommentar, dass diese schöne Tour Arbenbiwak

bei besseren Schneeverhältnissen jederzeit wiederholt werden könnte. Wir lassen uns überraschen.

 

Vielen herzlichen Dank an Kari für die tolle Führung.