Tourenberichte 2018

Breithorn

20. April 2018

Zusatztour: Klein Matterhorn - Breithorn - Cervinia

  • Leitung: Urs Lauber

  • Teilnehmer: Gabi Perren, Lara Detta, Karl Schmidhalter


Blauer Himmel, wohin man schaute – ein wunderschööööner Tag!

 

Morgens um 8:30 trafen wir uns in der Schluhmatte. Bevor wir losfuhren, musste noch gecheckt werden, ob ein gewaschenes Skiabo noch funktionstüchtig ist oder nicht - Glück gehabt! Wir nahmen die Gondeln in Richtung Trockener Steg und weiter aufs Kleine Matterhorn, wo uns ein kühles Lüftchen empfing.

 

Nach dem obligaten „Pipistopp“ düsten wir ab aufs Breithornplateau, wo wir anschliessend die Felle montierten. Schritt für Schritt liefen wir bis zum eigentlichen Anstieg. Da der Schnee noch nicht aufgeweicht war, tourten wir weiter mit Harscheisen. Zuerst die Traverse leicht steigend nach Westen, anschliessend mehrere Spitzkehren nach links und rechts, bis wir alle die Kehren im Griff hatten ;-) und schon waren wir oben angelangt.

 

Immer wieder schön, hier oben zu sein, auch wenn wir heute nicht die Einzigen waren, die das Breithorn im Visier hatten. Vor den Gipfelmunzini und dem Genepi versorgten wir Felle und Harscheisen in unseren Rucksäcken. Die Gipfelfotos mit Urs, natürlich farblich genau abgestimmt, durften selbstverständlich nicht fehlen.

 

Anschliessend fuhren wir alle in weiten Kehren vorsichtig über dem gefrorenen Sulzschnee runter. Das Positive an den Schneeverhältnissen war, dass wir auf dem Rückweg übers Plateau fast keinen einzigen Stockeinsatz brauchten.

 

Wir waren uns alle einig, dass wir noch einen Abstecher nach Italien machen wollten. An der Theodulhütte vorbei Richtung Pancheron-Sessel konnten wir noch einige wunderschöne Schwünge in die Sulzschneehänge zaubern. Auch auf den Pisten war der Sulz noch ideal. Im Baita Cretaz liessen wir uns noch so richtig mit Speiss und Trank verwöhnen.

 

Merci Urs für die wunderschöne Tour aufs Breithorn.

 

Bericht: Gaby

Foto: Urs