SAC Logo

SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Nadelhorn 4327m, 28. August 2016 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung: Sven Friedli
Seilschaft 1: Sven Friedli, Simone Pfammatter, Justine Burlet
Seilschaft 2: Kari Schmidhalter, Nimei Gruber, Gerald Höfert
Seilschaft 3: Urs Lauber, Regula Julen, Regula Detta

Laut Wetter­bericht ist schönstes Wetter angesagt; mit einer Null­grad­grenze von beinahe 4800 müM. So war auch der Rucksack schnell gepackt und für einmal leichter als sonst. Erwartungs­voll fuhren wir um die Mittags­zeit los Richtung Saas Fee. Dort bestiegen wir die Gondel­bahn, die uns auf die Hannigalp führte. Der einmalige Hüttenweg – steil, ausge­setzt und mit Fixseilen ausge­stattet – forderte so manchen Schweiss­tropfen. Oben ange­kommen haben wir uns mit einem feinem Panache oder Bier belohnt.


Die Mischabelhütte war ausge­bucht und das Nacht­essen musste in zwei Schichten serviert werden. Das Team rund um Maria bewältige diese Situation mit Bravour und das Essen schmeckte hervor­ragend. Gut gesättigt und nach einigen Gläsern Wein legten wir uns schlafen. Aber während der ganzen Nacht war es im Raum soooo warm, dass bei einigen sogar im Liegen der Schweiss über alle Backen rann! Wir waren froh um 3 Uhr 45 aufzu­stehen und unsere Tour konnte losgehen.


Während des Aufstiegs durften wir einen wunder­schönen Sonnen­aufgang bewundern und stiegen über den scharfen Firngrad dem Berg­spitz entgegen. Wir Gipfel­stürmer waren glücklich über unseren Erfolg und gratu­lierten uns gegen­seitig mit vielen Munzini. Die Aussicht war über­wältigend, vorallem die klare Weitsicht. Kurz noch ein paar Photos und gleich mussten wir den zahl­reichen Berg­steigern Platz machen, damit auch sie das Gipfel­kreuz berühren durften.


Übrigens waren natürlich die Tempera­turen sehr angenehm, Kari lief praktisch die ganze Tour im T-Shirt. Aber das hatte auch seine Tücken. Schon um ca. 8 Uhr 30 wurde der Schnee weich und wir ent­schlossen uns, die Bestei­gung des Ulrichs­horn auszu­lassen.

Auf der Hütte ange­kommen warfen wir einen zufrie­denen und dankbaren Blick zurück auf die Mischabel­gruppe, bevor es heimwärts ging.

Ein grosses Danke­schön an Sven für die gute Organi­sation und Führung, sowie auch an Kari und Urs.

Bericht: Regula J. | Fotos: Gerald und Urs