SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Colle di Furggen 3271m, 20. April 2016 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Karl Schmidhalter
Teilnehmer:
Edi Biner, Silvia Burgener, Sepp Tschurtschenthaler, Annette Steger


«Eine geht immer noch.» habe ich mir gedacht, als ich die News sah und Kari eine Ersatz­tour anbot, denn eigent­lich hatte ich meine Ski- und Touren­saison schon abge­schlossen. Also war ich um 8.30 Uhr mit dabei auf dem Weg nach Cervinia. Und es war einer dieser traumhaft schönen «Zermatter Tage», wo man sich einfach seines Lebens freut. Leider hatten wir diesen Winter nicht allzu viele davon.

Die Abfahrt von der Testa zum Pancheron war etwas ruppig, die Traverse bis zum grossen Felsen dafür leicht machbar. Dann hiess es Felle montieren und vor allem die Jacken ausziehen, denn die Sonne heizte schon kräftig. Die Kondi­tionen waren genial und unser Ziel sahen wir auch schon bald. Kari nahm zuerst die schnelle und steile «Spitz­kehren­route» bis ihm ein Harsch­eisen brach und er dann doch die etwas weniger steile Variante bevor­zugte. Wir waren wieder einmal zu früh am Gipfel und so ergab sich eine längere und gemüt­liche Warte­pause auf den Firn.


Wir mussten uns dann doch durch einige Meter «Deckel» kämpfen, aber dann kam schon bald der Übergang in eine wunder­bare Frühlings­schnee Piste mit feinstem Firn. Und weil es so toll war entdeckte Kari bei der Abfahrt einen noch völlig unbe­fahrenen Hang, auf den wir dann gleich unsere Spuren setzten und der dann alles noch topte. Bevor wir in die Heimat zurück­kehrten, beendeten wir diesen schönen Tourentag und auch die Touren­saison mit einem gemüt­lichen Glas in der Bontadini Hütte.

Lieber Kari, ein grosses Danke­schön für den super tollen Ski­touren­tag. Ich freue mich schon auf die Sommer­touren.

Bericht: Annette
Fotos: Kari

Furggen: