SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Steghorn 3146m, 13. März 2016 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Sven Friedli
Teilnehmer:
Regula Detta , Silvia Burgener, Annette Steger

Da kam bei mir die Freude auf, als Sven per SMS für den Sonntag eine Ersatz­tour auf der Gemmi anbot. Leider konnten nicht soviele davon Gebrauch machen und so trafen wir uns um 6.10 Uhr im Spiss und fuhren Richtung Leukerbad.


Unsere frühe Ankunft wurde belohnt! Wir waren mit die ersten in der Bahn und das ganz ohne Warte­schlange. Auf der Gemmi ange­kommen blies uns eine frische Brise entgegen, eine kurze Abfahrt, Felle montieren und endlich wurde uns warm ums Herz beim Anblick all dieser herr­lichen Gipfel ringsum, als wir dann durch das flache Tal entlang fellten. Noch wärmer wurde uns dann auf dem Steilhang, der von uns auch einige Spitz­kehren abver­langte.



Wild­strubel oder Steg­horn? Als wir die Kolonnen in Richtung Wild­strubel sahen, war unser Ziel klar und wir bogen ohne Diskus­sion in Richtung Steghorn ab, wo wir fast alleine unterwegs waren. Das Ziel vor Augen machte den Aufstieg leichter. Kurz vor dem Gipfel blies uns ein eiskalter Wind entgegen, der sich aber auf dem Gipfel total beruhigt hatte, sodass wir dann unser „Gipfel­erlebnis“ mit allem was dazu­gehört inclusive einer ganz lustigen PDG-Truppe ausleben konnten.

Auf der Abfahrt war Gelände­taug­lich­keit angesagt: es gab einfach alles – von Pulver bis Deckel, aber alles machbar – good girls! Dann wieder Felle auf­montie­ren und zurück durch das flache Tal, wo wir all die wunder­schönen Gipfel hinter uns liessen.

Auf der Rückfahrt gab es dann noch einen Ein­kehr­schwung, diesesmal mit „musika­lischer Unter­malung“, aller­dings war die Berg­romantik nun endgültig verloren. Lieber Sven ein grosses Merci von uns allen für den wunder­schönen Sonntag und die fantas­tische Skitour auf der Gemmi.

Bericht: Annette
Fotos: Sven

Steghorn: