SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Schilthorn 2795m, 10. März 2016 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Urs Lauber
Teilnehmer:
Silvia Burgener, Michel Petrig, Reini Anthamatten

Welch ein Glück, dass Petrus uns am Mittwoch 24.2. schlech­tes Wetter bescherte, so dass Urs diese Tour nun kurz­fristig nachholte. Wie sich die Verschie­bung lohnte, konnten wir bei herrli­chem Skitouren­wetter nun erleben.



Um 7.30 Uhr war Treff­punkt im Acker­sand und Michi brachte uns zum Ausgangs­punkt ins Engiloch. Wie von Urs geplant konnten wir um 8.40 Uhr starten. Kaum zu glauben, aber wir waren die ersten Touren­gänger die den Park­platz ver­lies­sen, sonst ist dieser um diese Zeit schon meistens überfüllt. Es lohnt sich doch, im Simplon­gebiet während der Woche zu touren.

In einem ange­nehmen Tempo – Urs wollte wohl Silvia ein wenig schonen, hatten sie doch am Vortag bereits eine rassige Tour hinter sich – oder hat Urs auch auf den Senior aus dem Saas Rück­sicht genommen.



Nach 2 ½ Stun­den hatten wir bereits den Gipfel geschafft, die letzten Meter zu Fuss, da der älteste Simpiler auch hier am Werken war, dafür hat er uns beim Ski­depot einen schönen Lunch­platz leer­gefegt. Die Foto­graphen hatten es besonders der modisch gestyl­ten Silvia angetan und unter­nahmen alles um sie ins rechte Licht zu rücken. Bin gespannt auf die Fotos, aber bei solchem Wetter müssen diese gelingen.

Nach einer kleinen Ver­pflegungs­pause schnall­ten wir die Skier an und waren bereit für die Abfahrt. Bereits beim Aufstieg wussten wir, dass schöne Pulver­schnee­hänge auf uns warten. Urs hatte sich diese gut gemerkt und wir haben uns nicht getäuscht. Nur gerade die ersten 100 Meter hatten wir noch keinen Pulver­schnee, aber dann kamen wir in den Genuss einer fan­tasti­schen Pulver­schnee­abfahrt vom Feinsten. Bei solchen Ver­hältnis­sen schlägt jedes Skitouren­herz höher.

Im Restaurant Ackersand gönnten wir uns noch eine verdiente Stärkung in flüssiger Form zum Abschluss dieses wunder­schönen Tages.

Danke Urs für die Organi­sation und meinen Mit­läufern Silvia und Michi für die gute Gesell­schaft. Auf ein andermal.

Bericht: Reini
Fotos: Urs

Schilthorn: