SAC Logo

SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Lama Trekking in Grächen, 25. Mai 2014 → Fotos

Leitung: Otto Kehrli
Teilnehmer: Alfons, Edi, Susanne, Philippe und Desirée
Hauptdarsteller: Hanibal, Batida, Charly und Chili

Das Abenteuer Lama Trekking startete, wie fast bei allen auswärtigen Touren, im Spiss. Am Sonntag morgen trafen sich Alfons, Edi, Philippe und ich zur Abfahrt nach Grächen, voller „Gwunder“ was uns erwarten würde.



Etwas zu früh trafen wir in Niedergrächen ein. Die Suche nach einem Kaffee konnten wir schnell beenden, denn alles war wegen der Zwischensaison geschlossen. Doch zum Glück kam auch schon Otto mit seinem kleinen blauen fahrbaren Untersatz um die Ecke gebogen. Nach einem kurzen Aufwärm-Spaziergang kamen wir zum Lama Gehege. Dort wartete auch schon Susanne mit den 4 Lamas, welche sich beim Fressen nicht stören liessen. Glücklicherweise hatten wir einen Sack voll „Bestechungsguzis“ mitgenommen, um uns die Sympathie der Lamas zu sichern. Bevor wir zu Tour starteten, hat uns Otto einiges über die Lamas erzählt, damit wir wussten mit was für einer Spezies wir es zu tun hatten und worauf zu achten ist. Nach der interessanten „Theorie“ ging es ans Eingemachte. Otto hat uns die Lamas zugewiesen und nach einem kurzen kennenlernen ging es los. Die kleine Karawane machte sich in Richtung Gasenried/Rittigraben auf. Mit 4 Tourenleiter und bewaffnet mit 3 Spiegelreflexkameras konnte uns nichts mehr passieren. Otto ging mit Edi und seinem gemütlichen „Charly“ voraus, ich mit dem kleinen „Batida“ hinterher, dann Philippe mit dem mächtigen „Hanibal“ und zuletzt Alfons mit „Chili“ begleitet von Susanne. Es gab viel zu lachen unterwegs. Gespuckt wurde zwar nicht, aber in den Genuss einer Lama Niesdusche kamen wir alle mal. Halb so schlimm, wir hatte einen riesen Spass mit den zahmen Tieren.


Die Mittagspause verbrachten wir auf einer saftigen Wiese, wo sich auch die grossen wuscheligen Vierbeiner satt fressen konnten. Zur Krönung des Trekkings gab es von Alfons Génépi und von Otto noch eine gute Flasche Weisswein, welchen wir bei Sonnenschein, geniessen durften. Auf dem Rückweg gab es noch ein Lama Slalomlauf im Vita Parcours. Resultat: Edi mit „Charly“ ausgeschieden, Alfons mit „Chili“ waren Zuschauer, Philippe mit „Hanibal“ ein solider Lauf und „Batida“ und ich passten sogar gemeinsam durch das Ziel :-)


Der Heimweg führte uns über „zum See“ und quer durchs Dorf Grächen runter nach Niedergrächen ins Gehege von Lamaeigentümerin Dominique Gruber von lama-adventure.ch.

Es war ein tierischer Tag, welchen wir beim Bierchen und Glace ausklingen liessen.

Vielen Dank an Otto und Susanne für diesen schönen Tag!

Bericht: Desirée | Fotos: Otto und Philippe