SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Furggen, 6. April 2014 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Kari Schmidhalter
Teilnehmer:
Priska Thalmann, Silvia Burgener, Annette Steger, Regula Detta, Edi Biner, Urs Lauber, Sepp Tschurtschenthaler

Am Sonntag­morgen versam­melte sich eine gemischte achter Gruppe bei der Matter­horn Bahn. Pünktlich schritten wir los, doch leider wurde ich nach etwa zehn Schritten bereits vom Dreh­kreuz ausge­bremst, da ich das Abo in der anderen Jacke vergessen hatte. Nach einigen büro­krati­schen Hürden konnte auch ich mit hoch­fahren. Ent­schuldi­gung nochmals an alle gedul­digen Kamme­raden! Umso höher die Bahn uns trans­portier­te umso blauer und wolken­loser wurde der Himmel. So wurden wir den ganzen Tag mit strah­lendem Sonnen­schein belohnt!


Vom Klein Matter­horn fuhren wir Richtung Süden. Etwas ober­halb Plan Maison schnall­ten wir die Felle und Harsch­eisen über und der Anstieg begann. In stetem Schritt liefen wir hoch nach Furggen wo uns die Ruinen der alten mit Diesel­motor angetrie­bene, Nach­kriegs­zeiten Seilbahn empfing. Unter­halb der obersten Felsen rasteten und stärkten wir uns. Na ja, solange bis Urs uns fürs Foto best­möglich positio­nierte … (Paparazi dialekt Contrafet).


Die Schnee­verhält­nisse der Tal­abfahrt über­raschten sogar Priska, die bemerkte, dass sich dieser Tag heute doch gelohnt hat! Kurz vor Cervinia kehrten wir noch zu einem netten Bierchen ein. Dann durften wir mit dem italie­nischen Sessel­lift Safari wieder Richtung Schweizer­grenze und wedelten über besten Frühlings-Schnee talwärts. Wir sind alle wieder gesund und höchst zufrieden heim­gekehrt.

Einen herzlichen Dank dem Touren­leiter Kari und der ganzen Gruppe. Alles zügige, beste Skifahrer! Es war ein toller Tag!

Bericht: Regula
Fotos: Urs

Furggen: