SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Pfulwe, 5. Februar 2012 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Kari
Teilnehmer:
Silvia, Eva, Annette, Sepp, Valentin, Sonia, Edi, Norbert

Um 9 Uhr haben wir uns alle frohgelaunt an der Sunnegga Talstation getroffen. Alle waren gespannt wie kalt es nun denn wirklich sein wird. Im Dorf war es minus 20 Grad, wir waren also auf sibirische Kälte vorbereitet.

Mit der Kälte war aber auch die Luft wunderbar klar und ein fantastisch sonniger Tag erwartet uns.

Der Kabinenführer hat dann die Temperatur auf dem Rothorn bei minus 18 Grad angesagt. Wunderbar also, wir waren ja alle warm angezogen.

Bei Fluhalp haben wir dann die Felle montiert und sind gemütlich das Flachstück Richtung Pfulwe losgelaufen.


Kurz nach Beginn der Steigung hatten alle schon zu warm. Kari hat eine Pause eingelegt und wir konnten das Aufstiegstenue montieren, respektive abmontieren. Die Lawinengefahr war immer noch mässig, so haben wie in den steilen Passagen etwas Abstand gehalten. Alles ist wunderbar gegangen bis zum Gipfel. Dort hatte es etwas Wind sodass wir das Picknick dann etwas unterhalb des Gipfels bei guter Laune mit feinem Apfellikör von Silvia und altem Schnaps von Annette genossen haben.

Die Abfahrt war dann ein Vergnügen, meistens schöner Pulverschnee. Das eine oder andere Gesicht wollte dann noch die Temperatur des Schnees testen … aber alles halb so schlimm, das Lachen ist nicht vergangen.

Eva hat uns auf Blauherd dann noch die allerbeste Lounge-Ecke organisiert, so dass wir die wunderbare Tour mit Sonne im Gesicht, Punsch, Tee, Glühwein oder Bier ausklingen lassen konnten.

Danke Kari, war ein fantastischer Tag.

Bericht: Norbert

Pfulwe: