SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Täsch–Täschhütte 2701 m, 3. Februar 2012 → Fotos

map.geo.admin.ch

Leitung:
Urs Lauber
Teilnehmer:
Annette Steger, Gaby Perren, Sonja Widmer, Kari Schmidhalter, Valentin Jentsch

Infolge der angesagten eisigen Kältewelle ging die heutige Tour nicht in Richtung meiner Heimat (Signalhorn) sondern in die Gefilde von Urs.

Morgens um halb neun treffen wir uns bei –14° auf dem Zermatter Bahnhof und fahren mit dem Pendler nach Täsch. Dort begrüssen wir Valentin und nach dem obligaten Prunzstop geht’s durchs sibirische urchige Täsch Richtung Einstieg.



Nach der LVS-Kontrolle fällen wir in schön gemächlichem Tempo dem Tiger – Ski-Deko von Urs – nach. Linkes Bein, rechtes Bein, immer schön weiter durch den wunderschönen märchenhaften Wald und … nach meinem seitlichen Taucher in den Pulverschnee waren Körper UND Geist definitiv wach! «Uf dr Rufina» gab’s einen kurzen Verpflegungshalt.

Kaum weitergelaufen, waren wir schon auf der Täschalpe. Bis an einige Gämschini, Rehlini und einen «Homo Täschus» gehörte das ganze Gebiet nur uns – traumhaft!

Einstimmig entschieden wir uns für den weiteren Aufstieg zur Täschhütte.

Kurz nach Mittag gab’s vor der Hütte endlich die lang ersehnte Limoncello-«Flachfrau» – mmmh :). Und dann hiess es tiiiieschu, Fäll wäg, Binnig istellu, Sandwich essen, Tee trinken und und und …

Ready für die Abfahrt: Anfangs zogen wir unsere Spuren durch den Pulver, zwischendurch Kurzschwingen und wo nötig Stemmbogen entlang dem Wanderweg Richtung Täschalpe, danach wieder äs super flotts Pulverli! Nach dem kurzen Kerzenstop in der Täschalp-Kapelle zogen wir unsere Schwünge weiter bis ins Tal.

Danke Urs für die super schöne Ersatztour. Heute hat sich das Aufstehen definitiv gelohnt!

Bericht: Gaby
Fotos: Urs

Täschalp: