SAC Sektion Zermatt

Tourenbericht

Arbenbiwak, 14. Februar 2010

Leitung:
Kari
Teilnehmer:
Prisca, Annette, Yvonne, Alfons, Sandro, Marc, Sepp und Edi

Die Wettervorsage war eigentlich gut, der Treffpunkt war um 8.30 Uhr am Matterhornexpress, aber die Wolken am Schwarzsee gefielen uns nicht so sehr. Als wir aus der Bahn ausstiegen hat es uns dann auch fast umgeweht und es war ziemlich kalt. Aber so schnell liessen wir uns den Optimismus nicht nehmen.

Abfahrt via Staffelalp, dann ins Gelände, wo die Schneebeschaffenheit zwischen Pulver und Bruch abwechselte. Dann hiess es Jacke aus und Felle aufziehen, Barryvox-test und schon ging es los. Der arme Kari musste spuren, jedoch waren wir auf der Sonnenseite gelandet, so dass es uns gleich warm wurde und die schöne Landschaft stimmte alle positiv.

Kari hatte uns schon bei der Anmeldung über die Lawinengefahr informiert, beim Aufstieg konnten wir uns jetzt selbst überzeugen. Wir waren ca. 2 Stunden unterwegs, der Schnee rutschte unter den Skiern weg und vor dem Steilhang am Steinmännchen entschied Kari die Tour zu beenden, weil die Lawinengefahr zu gross war.

Dem stimmten wir alle zu und nach einer kleinen Pause mit Picknic machten wir uns auf den Rückweg. Die Abfahrt war unerwartet schön, ja sogar Pulverschnee mit dem wir diesen Winter noch nicht so sehr verwöhnt wurden. Die Tour beendeten wir dann mit einem gemütlichen Mittagessen im Silvana.

Im Namen von allen ein herzliches Merci für die schöne Sonntagstour. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Bericht: Annette

Arbenbiwak: