SAC Logo

SAC Sektion Zermatt

Statuten der Sektion Zermatt SAC

17. November 2012

Art. 1 Name, Rechtsnatur und Sitz

1.1
Unter dem Namen «Sektion Zermatt SAC» besteht in Zermatt ein Verein im Sinne von Art. 60ff ZGB. Er organi­siert sich im Rahmen der Statuten, Reglemente oder sonstigen Ausfüh­rungs­erlassen des Schweizer Alpen-Clubs SAC selbständig. Er ist partei­politisch und konfes­sionell unge­bunden.
1.2
Der Sitz der SAC Sektion Zermatt befindet sich in Zermatt.

Art. 2 Zweck und Aufgaben

2.1
Die SAC Sektion Zermatt vereinigt Menschen, die sportlich, kulturell oder wissen­schaftlich an der Bergwelt interessiert sind.
2.2
Ihr Aktivitätenbereich umfasst:
  • Sowohl die klassischen alpinen Sport­arten als auch neuere Formen des alpinen Freizeit- oder Leistungs­sportes.
  • Jene Formen kultureller Aktivitäten, die in Zusammen­hang mit dem Alpinis­mus, der Bergwelt und ihrer Erhaltung stehen.
2.3
Ihren Zweck sucht die SAC Sektion Zermatt insbeson­dere zu erreichen durch folgende Aufgaben:
  • Veranstaltung von Klubtouren im Sommer und Winter, Kursen, Vorträgen und gesel­ligen Zusammenkünften.
  • Unterhalt einer Jugend­organi­sation, um die Jugend im Berg­steigen und alpinen Skifahren auszu­bilden und zu fördern.
  • Erstellen und Unterhalt von Klub­hütten und anderen alpinen Unter­künften.
  • Unterhalt der alpinen Rettungs­station Zermatt.
  • Massnahmen zum Schutz und zur Erhaltung der Naturschönheiten und der boden­ständigen Eigenart des hinteren Nikolai­tales.
  • Herausgabe eines Mitteilungs­blattes (Klubnach­richten).
  • Führen einer Bibliothek mit Bergbüchern.

Art. 3 Mitgliedschaft

3.1
Mitglieder des Schweizer Alpen-Clubs SAC sind die Mitglie­der seiner Sektionen. Die Mitglied­schaft kann in den Katego­rien Jugend, Familie oder Einzel­mitglied erworben werden. Eine Mit­glied­schaft ist ab dem 6. Alters­jahr möglich. Das Stimm- und Wahlrecht wird ab dem Jahr erlangt, in dem das 16. Alters­jahr vollendet wird.
3.1.1
Kategorien:
  • Jugendmitglied: Mitgliedschaft vom 6. bis und mit 22. Alters­jahr.
  • Einzelmitglied: Eine erwachsene Person ab dem 23. Alters­jahr.
  • Familien: Die Familien­mitglied­schaft schliesst maximal 2 Erwach­sene ab dem 23. Alters­jahr und x Kinder ab dem 6. Alters­jahr und bis und mit dem 17. Alters­jahr im gleichen Haushalt ein.
3.2
Mit dem Beitritt in die SAC Sektion Zermatt ist automa­tisch auch die Mitglied­schaft im SAC verbunden.
3.3
Über die Aufnahme entscheidet der Vor­stand unter dem Vorbehalt der nach­träg­lichen Bestä­tigung durch die General­ver­samm­lung (GV).
3.4
Jedes neue Mitglied erhält bei seinem Eintritt in die SAC Sektion Zermatt die Sektions­statuten, das Klub­abzeichen und den Mitglieder­ausweis. Nach 25, 40 und 50 Jahren Mitglied­schaft erhält das Mitglied von seiner Stamm­sektion eine Auszeich­nung.
3.5
Mitgliedschaft in mehreren Sektionen des SAC ist statthaft. Rechte und Pflichten gegenüber dem SAC bestehen in solchen Fällen nur bei der vom Mitglied zu be­zeich­nenden Sektion (Stamm­sektion).
3.6
Der Übertritt von einer Sektion in eine andere ist möglich. Er ist durch die neue Sektion an die bisherige sowie an den SAC zu melden.
3.7
Die Generalversammlung kann Personen, die sich um den SAC oder die Sektion hervor­ragen­de Ver­dienste erworben haben, auf Antrag des Vor­standes mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Anwe­senden zu Ehren­mitglie­dern ernennen.
Die Ehrenmitglieder haben keine Beiträge an die Sektion zu leisten. Ihre finan­ziellen Ver­pflichtun­gen gegenüber der Zentral­kasse erfüllt die Sek­tion. Im übrigen haben sie die gleiche Rechts­stellung wie andere Mit­glieder.
3.8
Der Austritt ist jederzeit möglich. Er ist schrift­lich der Sektion einzu­reichen. Bei einem Austritt während des Kalender­jahres bleiben die Beiträ­ge für das ganze Jahr geschuldet; eine Pro-Rata-Rück­erstat­tung findet nicht statt.
3.9
Mitglieder, die ihre Beitrags­pflicht innert der vom Vorstand festge­setzten Zahlungs­frist nicht erfüllen, hat der Vorstand nach erfolg­loser Mah­nung zu streichen.
Mitglieder, die ihren Verpflich­tungen gegenüber der Sektion oder dem SAC nicht nach­kommen oder ihren bzw. seinen Inte­ressen zuwider­han­deln, können von der Sektion oder mit Einver­ständ­nis der Sektion vom Zentral­vorstand (ZV) des SAC ausge­schlossen werden. Wer aus einer Sektion rechtsgültig ausge­schlossen worden ist, darf ohne Einverständnis des Zentral­vor­standes nicht wieder aufge­nommen werden.

Art. 4 Beiträge

4.1
Die Mitglieder entrichten die von der Abge­ord­neten­ver­sammlung (AV) des SAC fest­gelegten Zentral­beiträge.
4.2
Die Mitglieder entrichten ausserdem die Beiträ­ge an die Sektions­kasse, welche durch die General­versammlung (GV) fest­gelegt werden.
4.3
Neumitglieder bezahlen im Eintritts­jahr bei einem Eintritt zwischen dem 1. Juli und 30. September nur 50% des Mitglieder­beitrags. Wer nach dem 30. September eintritt, hat für dieses Jahr keinen Jahres­beitrag zu entrichten. Dieses Quartal zählt nicht als Mitglied­schaftsjahr.
4.4
Mitglieder, die dem SAC seit mindestens 40 Jahren angehören, sind als Frei­mit­glieder vom Jahres­beitrag an die Sektion befreit.
4.4.1
Bei 50-jähriger Mitgliedschaft übernimmt die Sektion den Zentral­beitrag.
4.5
Die GV kann zur Durchführung beson­derer Auf­gaben ausser­ordentliche Beiträge beschliessen.

Art. 5 Organe

5
Die Organe der SAC Sektion Zermatt sind:
  • die Generalversammlung (GV)
  • der Vorstand
  • die Revisionsstelle
  • die Kommissionen

Art. 6 Generalversammlung

6.1
Die Generalversammlung (GV) ist das oberste Organ der SAC Sektion Zermatt. Sie tritt ordent­licherweise einmal im Jahre zusammen und zwar im November oder Dezember.
Die Einladung erfolgt durch den Vorstand min­destens 3 Wochen vorher unter Angabe der Traktanden in den Klub­nachrichten.
Anträge von Mitgliedern sind spätestens 30 Tage vor der GV schriftlich und begründet an den Vorstand zu richten.
Die GV kann nur auf der Tages­ordnung verzeich­nete Geschäfte sowie an der Versammlung ge­stellte Anträge, die damit unmittelbar zusam­men­hängen, behan­deln. Auf Traktanden, die nicht auf der Tages­ordnung stehen, ist indessen einzu­treten, wenn es die GV mit einer Zwei­drit­tels­mehrheit der abgegebenen Stimmen be­schliesst; davon ausge­schlossen sind Beschlüsse über eine Statuten­revision und die Auflösung der Sektion.
6.2
Die Sektion kann durch die GV selber, durch den Vorstand oder auf Verlangen von mindestens 5% der Mitglieder zu einer ausser­ordentlichen GV einberufen werden.
Zur ausserordentlichen GV wird durch den Vor­stand mindestens 14 Tage vorher unter Angabe der Traktanden eingeladen.
6.3
Jede ordnungsgemäss einberufene GV ist be­schluss­fähig.
Die Beschlüsse und Wahlen erfolgen offen, ausser wenn ein Fünftel der anwe­senden Mit­glieder eine geheime Abstim­mung oder Wahl verlangt.
Die GV beschliesst mit dem einfachen Mehr der abgegebenen Stimmen, unter Vorbehalt anders­lautender Bestim­mungen dieser Statuten (Art. 3.7 Abs. 1, Art. 11.1 Abs. 1, Art. 12.1 Abs. 1).
Im Falle von Stimmengleichheit entschei­det bei Sachgeschäften die/der Vorsitzen­de, bei Wahlen das Los. Die Mitglieder des Vorstandes haben kein Stimmrecht.
6.4
Die GV wird vom Präsidenten, bei dessen Verhin­derung vom Vize­präsidenten und, wenn auch dieser verhindert ist, von einem aus der Mitte des Vorstandes ernannten Tagespräsidenten geleitet.
Die Beschlüsse der GV sind in einem Protokoll festzu­halten, das vom Vorsitzen­den und vom Protokollführer zu unter­zeichnen ist.
6.5
Die GV entscheidet über folgende Geschäfte:
  1. Bestätigung der vom Vorstand beschlosse­nen Aufnahme von Mitgliedern (Art. 3.3).
  2. Ausschluss von Mitgliedern (Art. 3.9).
  3. Ernennung von Ehrenmitgliedern (Art. 3.7).
  4. Genehmigung des Jahresberichtes und der Jahres­rechnung.
  5. Genehmigung der Jahresplanung und des Kostenvor­anschlages.
  6. Entlastung des Vorstandes.
  7. Wahl der Präsidentin/des Präsidenten, der Mitglieder des Vorstandes und der Revisions­stelle.
  8. Festsetzung des Jahresprogrammes, namentlich des Touren­programmes.
  9. Bewilligung von Ausgaben ausserhalb des Voran­schlages, die eine von der GV zu bestimmende Höhe übersteigen.
  10. Festlegung der Sektionsbeiträge der Mitglieder (Art. 4.2).
  11. Bewilligung der Aufnahme von Darlehen und anderen Krediten.
  12. Beschlussfassung über den Bau von Klub­hütten und anderen alpinen Unterkünften.
  13. Erlass, Änderung und Aufhebung von Reglementen, deren Erlass sich die GV vorbehalten hat.
  14. Änderung der Statuten (Art. 6.1 Abs. 3 und Art. 11.1).
  15. Auflösung der Sektion (Art. 6.1 Abs. 3 und Art. 12.1).

Art. 7 Vorstand

7.1
Der Vorstand ist das Führungsorgan der SAC Sektion Zermatt. Er vertritt die Sektion gegen­über dem SAC und nach aussen. Er sorgt für die Umsetzung der von der GV getroffenen Be­schlüsse. Der Vorstand ist gegenüber der GV verant­wortlich.
7.2
Der Vorstand besteht aus der Präsidentin / dem Präsidenten und 6 bis 12 weiteren Mitgliedern.
Die Amtsdauer der Vorstands­mitglieder, der Rechnungs­revisoren, ihres Ersatz­mannes und der Mitglieder der ständigen Kommissionen umfasst drei Kalender­jahre und beginnt für alle Amtsinhaber zur gleichen Zeit. Ergän­zungswahlen während der Amtsdauer erfolgen für deren Rest. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Vor­stand konsti­tuiert sich mit Ausnahme der Präsidentin/des Präsidenten selbst.
7.3
Der Vorstand hat folgende Aufgaben:
  1. Vollzug der Beschlüsse der GV.
  2. Erlass von Reglementen, mit Ausnahme des Reglementes für den Sektions­beitrag.
  3. Einsetzen von Kommissionen sowie Wahl ihrer Mitglieder.
  4. Bestimmung der Delegierten für die Abge­ordneten­versammlung (AV) des SAC.
  5. Genehmigung von Verträgen.
  6. Vorbereitung und Durchführung der GV.
  7. Information und Kontakte zu den Mitgliedern.
  8. Durchführung sektions­spezifischer Anlässe.
  9. Wahrnehmung aller Aufgaben, die nicht aus­drücklich einem anderen Organ zugewiesen sind.
7.4
Der Präsident oder sein Stell­vertreter führt zu­sammen mit einem anderen Vor­stands­mitglied die rechts­verbind­liche Unter­schrift für die Sektion.
Der Vorstand kann Vorstands- und Kom­mis­sionsmit­gliedern für den Bank- oder Postkonto­verkehr und für bestimmte Auf­gaben besondere Vollmachten erteilen.

Art. 8 Revisionsstelle

8
Die GV bestimmt die beiden Revisoren. Diese prüfen die Jahres­rechnung, erstat­ten der GV einen schrift­lichen Revisoren­bericht und stellen Antrag zur Abnahme der Rechnung und Ent­lastung des Vor­standes oder zur Rückweisung der Jahres­rechnung.

Art. 9 Kommissionen

9.1
Der Vorstand kann für das Tourenwesen, die Hütten­verwaltung, das Rettungs­wesen, die SAC-Jugend und nach Bedarf für weitere Aufgaben­bereiche ständige Kommissionen bestellen, die vom sachlich zuständigen Vorstands­mitglied geleitet werden.
9.2
Zur Vorbereitung wichtiger General­ver­samm­lungs- und Vorstands­geschäfte kann der Vor­stand beratende Kommis­sionen bestellen, die nach Erfüllung ihrer Aufgabe wieder aufgelöst werden.
9.3
Organisation, Aufgaben und Befugnisse der ständigen Kommissionen sind durch Reglemente zu ordnen oder durch Pflich­ten­hefte zu regeln.
9.4
Die Kommissionen sind dem Vorstand für ihre Geschäftsführung rechen­schafts­pflichtig.

Art. 10 Haftung

10
Die SAC Sektion Zermatt haftet nur mit ihrem eigenen Sektions­vermögen. Die persönliche Haftung der Mitglieder für Verpflich­tungen der SAC Sektion Zermatt ist ausge­schlossen.

Art. 11 Statutenrevision

11.1
Anträge auf Änderungen der Statuten können vom Vorstand oder von mindes­tens 1/10 der Sektions­mitglieder gestellt werden. Für Statu­tenänderungen bedarf es der Zweidrittels­mehr­heit der an der GV abgegebenen Stimmen.
11.2
Mitglieder, die eine Statutenänderung veranlas­sen wollen, haben ihr Begehren mindestens zwei Monate vor der General­versammlung dem Vor­stand einzu­reichen und die verlangte Änderung im Wortlaut anzugeben.
11.3
Die von Mitgliedern oder vom Vorstand bean­tragte Änderung der Statuten ist bei der Einbe­rufung der General­versammlung im Wortlaut bekannt­zugeben.

Art. 12 Auflösung

12.1
Der Beschluss zur Auflösung der SAC Sektion Zermatt erfolgt durch die GV. Hierzu bedarf es der Dreiviertels­mehrheit der abgegebenen Stimmen.
12.2
Im Falle der Auflösung der Sektion Zermatt SAC geht ihr Vermögen nach Abzug sämtlicher Ver­bindlich­keiten an die Gemeinde Zermatt. Die Gemeinde Zermatt verwaltet dieses Vermögen und übergibt es einer eventuell innerhalb von zehn Jahren neu gegründeten SAC Sektion.

Art. 13 Geschäftsjahr

13
Das Geschäftsjahr beginnt am 1. Novem­ber und endet am 31. Oktober.

Art. 14 Schlussbestimmung

14
Die vorliegenden Statuten wurden an der GV vom 22. November 1997 genehmigt. Sie ersetzen die seit dem 19. September 1975 gültigen Statuten und treten am 1. Januar 1998 in Kraft.
Sektion Zermatt SAC
Der Präsident: Karl Schmidhalter
Die Aktuarin: Irmgard Arnold
Vom Zentralvorstand genehmigt am 12. Dezember 1997
Der Präsident: H. Schmid
Der Jurist: B. Bodmer
Statutenänderungen wurden an der GV vom 23.  November 2002 und vom 17. November 2012 genehmigt.